Brillen und Kontaktlinsen

Für beides, Brille und Kontaktlinsen gibt es natürlich pro und contra Argumente. Mit einer speziell dem Sehfehler angepassten Brille wird der Sehfehler korrigiert, das Sehvermögen ist wieder optimal. Leider beinhaltet die Brille aber die unangenehme Eigenschaft des Beschlagens.

Hier klicken und Produkte auf Amazon anzeigen

Wer als Brillenträger bei kalten Temperaturen jemals eine warme Räumlichkeit betreten hat weiß, dass die Brille sofort beschlägt – unter Umständen kann das sehr unangenehm sein, speziell wenn man ein Restaurant betritt oder bei Freunden eingeladen ist. Auch Kochen kann mit einer Brille unangenehm werden, denn auch hier beschlägt die Brille gerne durch die Kochdämpfe. Beim Sport kann die Brille natürlich getragen werden – sofern die Sportart sich für Brillenträger eignet.

brille-auf-buchBei Ballsportarten kann sie nahezu gefährlich werden und wer gerne „läuft“ wird die Brille sehr schnell als einen Störfaktor empfinden. Auch bei optimal angepassten Brillen kann es vorkommen, dass die Bügel hinter den Ohren auf einem feinen Nerv aufsitzen und Schmerzen verursachen. Der Abdruck, den eine Brille auf der Nase hinterlässt, ist auch noch für eine Weile zu sehen, wenn man die Brille abgenommen hat. Beim Tragen der Brille stört häufig der Brillenrand, nicht nur im seitlichen Blickwinkel, sondern auch beim geraden Blick nach vorne. Häufig werden an beiden Augen jeweils unterschiedliche Sehfehler gemessen und das erfordert unterschiedliche Gläser für das rechte und das linke Auge. Bei stärkeren Unterschieden machen sich unterschiedliche Gläserstärken optisch stark bemerkbar.

Hier klicken und Produkte auf Amazon anzeigen

Kontaktlinsen korrigieren ebenso intensiv den bestehenden Sehfehler. Bei unterschiedlichen Sehfehlern auf beiden Augen können entsprechende Kontaktlinsen verwendet werden ohne dass es nach außen hin ersichtlich ist – Kontaktlinsen bleiben grundsätzlich unsichtbar für andere Personen. Sie beschlagen nicht. Sie stören beim Sport nicht und stellen bei Ballsportarten keine Gefahr dar. Sie verursachen keine Schmerzen und keine Druckstellen wie eine Brille, ganz im Gegenteil. Wer sich an das Tragen der Kontaktlinsen gewöhnt hat, wird sie gar nicht mehr wahrnehmen. Fairerweise sollte man die Nachteile nicht außer Acht lassen: es dauert ein paar Tage, bis man sich an das Einsetzen, Tragen und Herausnehmen der Kontaktlinsen gewöhnt hat. Die Reinigung muss sehr sorgfältig durchgeführt werden – mit dem einstufigen Reinigungssystem ist das jedoch problemlos und fast eigenständig über Nacht möglich.

Rating: 4.3. From 45 votes.
Please wait...