Skip to main content

Kontaktlinsen Test

Kontaktlinsen ProduktEigenschaftenBewertungPreis prüfen
Eye-Effect Blaueye-effect-blau+ Fairer Preis
+ Markenqualität
+ Großer Durchmesser
+ Große Basiskurve
+ Aufbewahrungsbox
- Nur 2 Stück
- Keine Pflegemittel
Zum Test
Maße:5 Stars (5 / 5)
Aufbewahrung:5 Stars (5 / 5)
Pflege:1 Stars (1 / 5)
Preis-Leistung:3 Stars (3 / 5)
Gesamt:3.5 Stars (3,5 / 5)

 


Bausch & Lomb SofLens 59bausch-lomb-soflens-59+ Fairer Preis
+ Großer Durchmesser
+ Große Basiskurve
+ 6 Stück
- Ohne Aufbewahrungsbox
- Keine Pflegemittel
Zum Test
Maße:5 Stars (5 / 5)
Aufbewahrung:2 Stars (2 / 5)
Pflege:2 Stars (2 / 5)
Preis-Leistung:5 Stars (5 / 5)
Gesamt:3.5 Stars (3,5 / 5)

 


Air Optix Aquaair-optix-aqua+ Fairer Preis
+ Großer Durchmesser
+ Große Basiskurve
- Nur 3 Stück
- Ohne Aufbewahrungsbox
- Keine Pflegemittel
Zum Test
Maße:5 Stars (5 / 5)
Aufbewahrung:1 Stars (1 / 5)
Pflege:1 Stars (1 / 5)
Preis-Leistung:5 Stars (5 / 5)
Gesamt:3 Stars (3 / 5)

 


FreshLook One Day Greenfreshlook-one-day-green+ Fairer Preis
+ Große Basiskurve
+ 10 Stück
- Ohne Aufbewahrungsbox
- Keine Pflegemittel
Zum Test
Maße:5 Stars (5 / 5)
Aufbewahrung:2 Stars (2 / 5)
Pflege:2 Stars (2 / 5)
Preis-Leistung:5 Stars (5 / 5)
Gesamt:3.5 Stars (3,5 / 5)

 


Accessory Phantasee Vivid Greyaccessory-phantasee-vivid-grey+ Fairer Preis
+ Große Basiskurve
+ Aufbewahrungsbox
+ Pflegemittel
- Nur 2 Stück
Zum Test
Maße:5 Stars (5 / 5)
Aufbewahrung:5 Stars (5 / 5)
Pflege:5 Stars (5 / 5)
Preis-Leistung:3 Stars (3 / 5)
Gesamt:4.5 Stars (4,5 / 5)

 


Mit dem Kontaktlinsen Test, der ohne Probleme bei kontaktlinsen-sparen.de durchgeführt werden kann, haben Besucher dieses Testportals die Möglichkeit, verschiedene Arten von Kontaktlinsen unter die Lupe zu nehmen und miteinander zu vergleichen. Zu diesem Zwecke steht auch eine entsprechende Eigenschaftstabelle bereits, die dabei behilflich ist, schnell und ohne großen Aufwand genau die Kontaktlinsen zu finden, die den größten Mehrwert aufzuweisen haben, ganz gleich, welche Art von Kontaktlinse es ist und von welchem Hersteller sie stammt.

Allgemeines zu Kontaktlinsen und Sehhilfen

Dass eine Sehhilfe (Kontaktlinsen oder Brillen) notwendig geworden ist, merken die meisten Menschen irgendwann an deutlichen, körperlichen Symptomen. Wer häufig unter starken Kopfschmerzen und sogar Kreislaufproblemen leidet, sollte dringend einen Augenarzt oder Optiker aufsuchen. Meist klärt sich die Ursache sehr schnell und die Symptome verschwinden, sobald eine Sehhilfe verwendet wird. Häufig bemerken Betroffene erst durch die Verwendung einer Sehhilfe, wie verschwommen sie ihre Umwelt in den letzten Wochen, Monaten oder sogar Jahren wahrgenommen haben. Plötzlich ist das Fernsehbild rein und klar zu erkennen, gleiches gilt für die Bildschirmübertragung am Rechner. Das Buch wird beim Lesen plötzlich in einem ganz normalen Abstand zu den Augen gehalten und beim Autofahren ist die Umgebung wieder klar und deutlich zu sehen.

Hier klicken und Produkte anzeigen

Die Brille als erste Sehhilfe

Die erste Sehhilfe ist meist eine Brille – und da die heute erhältlichen Brillen meistens wirklich schick sind, ist es auch kein Drama mehr, eine Brille tragen zu müssen. Trotzdem erweisen Brillen sich häufig als hinderlich. Beim Sport wirkt eine Brille immer störend für den Träger oder die Trägerin. Viele Menschen fühlen sich auch unwohl mit einer Brille. Häufig klagen Brillenträger über Abdrücke auf der Nase oder auch hinter den Ohren, bedingt durch die Bügel. Brillen können beschlagen und bei Seitenblicken hat das Auge immer den Brillenrand als Störfaktor im Blickfeld. Kontaktlinsen hingegen können nicht beschlagen, im seitlichen Blickfeld des Auges stört kein Brillenrand und unterschiedliche Sehfehler auf beiden Augen können besser ausgeglichen werden.

Kontaktlinsen seit vielen Jahren beliebte Alternative zur Brille

Kontaktlinsen sind schon seit vielen Jahren eine echte Alternative zur Brille. Manche Menschen scheuen sich davor, haben Bedenken, sie könnten die Kontaktlinsen spüren oder die Linsen könnten die Augen reizen. An diesem Punkt sollte man auch ruhig ganz offen sein: selbstverständlich sind Kontaktlinsen in den ersten Stunden erst einmal ungewohnt im Tragegefühl. Doch innerhalb kürzester Zeit hat sich das Auge daran gewöhnt und sie sind nicht mehr zu spüren. Die Hersteller von Kontaktlinsen haben die Technik inzwischen so verfeinert, dass für jeden Bedarf die richtigen Kontaktlinsen erhältlich sind.

Arten von Kontaktlinsen

Es gibt weiche als auch harte Kontaktlinsen, aber auch spezielle Nachtlinsen, Tageskontaktlinsen und Kontaktlinsen, die vier Wochen genutzt werden können. Waren vor einigen Jahren noch die erhältlichen Kontaktlinsen sehr teuer und fast ausschließlich über den Augenoptiker zu beziehen, so ist der Markt inzwischen expandiert. Hochwertige Kontaktlinsen namhafter Hersteller können inzwischen direkt über das Internet zu günstigen Preisen bestellt und bezogen werden. Unterteilt werden Kontaktlinsen jedoch nicht nur nach ihrer Materialbeschaffenheit, sondern auch auf Basis ihrer Tragedauer, ihrer Farbe und ihres Einsatzzweckes.

Weiche und harte Kontaktlinsen

Es gibt weiche und harte Kontaktlinsen, auf die nachfolgend in jeweils getrennten Absätzen noch mehr eingegangen wird, sodass Sie wissen, welche Vorteile sie bieten.

Weiche Kontaktlinsen

Auge wird betont durch farbige LinseWeiche Kontaktlinsen zeichnen sich durch viele tolle Besonderheiten aus. Zu diesen gehören etwa flexible Kontaktlinsen, die über eine ganz sanfte Beschaffenheit und entsprechende Dehnbarkeit verfügen. Sie bestehen aus einem hohen Wassergehalt und aus Silikon.

Harte Kontaktlinsen

Harte Kontaktlinsen wiederum sind formstabil, weshalb sie eher für Nutzer infrage kommen, die Sport treiben und die Linse rund um die Uhr im Wachzustand tragen. Verschiedene Hersteller stellen beide Arten von Linsen zur Verfügung, die Sie auch hier im Kontaktlinsen Vergleich näher untersuchen können.

Tageskontaktlinsen, Monatskontaktlinsen, Jahreskontaktlinsen

Es gibt auch bei den Tages-, Monats- und Jahreskontaktlinsen einige nicht zu unterschätzende Besonderheiten und Vorteile, die Sie sich unbedingt einmal näher anschauen sollten. Nachfolgend wird kurz auf die diversen Vorzüge dieser Arten von Kontaktlinsen näher eingegangen.

Tageskontaktlinsen

Tageskontaktlinsen sind solche, die nur 24 Stunden maximal getragen werden können, meist allerdings weniger, da niemand in der Regel rund um die Uhr wach ist. Es handelt sich hierbei also um Wegwerflinsen.

Monatskontaktlinsen

Monatslinsen wiederum halten in der Regel 30 Tage und müssen danach ausgetauscht werden. Sie sind häufig in 12er Packs zu haben und sollten dann ein Jahr lang halten.

Jahreskontaktlinsen

Die Jahreskontaktlinsen sollten direkt als einziges Paar das ganze Jahr über halten. Sie weisen im Vergleich übrigens auch das beste Preis-Leistungs-Verhältnis auf.

Farbige Kontaktlinsen

Für viele Menschen spielen auch farbige Kontaktlinsen eine große Rolle, allerdings mehr aus kosmetischen Gründen als aus sehverbesserenden. Diese Linsen sind in vielen teils ausgefallenen Farben erhältlich und längst nicht nur beim Optiker zu erwerben.

Nacht- und Sportkontaktlinsen

Ebenfalls können Kontaktlinsen nach ihrem Einsatzzweck unterteilt werden, sodass Sie sich auch diesbezüglich problemlos ein eigenes Bild zu machen in der Lage sind.

Nachtkontaktlinsen

Das Besondere an Nachtkontaktlinsen ist, dass diese auch im Schlafen getragen werden können, ohne dass Spuren hinterlassen. Sie kommen vor allem für Menschen infrage, die unter einer Kurzsichtigkeit oder Hornhautverkrümmung leiden.

Sportkontaktlinsen

Sportkontaktlinsen erfreuen sich ebenfalls einer großen Beliebtheit, auch weil Sie mit teils ganz besonderen Eigenschaften zu überzeugen wissen. Zu diesen gehören etwa die besondere Robustheit des Materials sowie die hohe Belastbarkeit, was auch wichtig ist, etwa beim Ballsport. Entsprechend teurer sind solche Linsen leider auch.

Andere Arten von Kontaktlinsen

Darüber hinaus gibt es natürlich noch viele anderen Arten von Kontaktlinsen, die nachfolgend ebenfalls für Sie noch einmal aufgelistet sind:

Werfen Sie unbedingt auch einen Blick auf Angebote, die sich auf diese Art von Kontaktlinsen beziehen und bestellen Sie anschließend zu günstigen Konditionen direkt bei Amazon. Es lohnt sich.

Hier klicken und Produkte anzeigen

Zubehör für Kontaktlinsen

Kontaktlinsen benötigen selbstverständlich Zubehör. So wie eine Brille zur Aufbewahrung in ein Etui gehört, damit sie nicht zerkratzt wird, müssen auch Kontaktlinsen während der Zeit, in der sie nicht getragen werden, vernünftig aufbewahrt werden – nicht nur um Schäden an den Linsen zu vermeiden, sondern auch weil sie sehr klein sind, durchsichtig und gelegentlich auch die Neigung haben, zu verschwinden. Auch ist es wichtig, sie hygienisch aufzubewahren, da sie direkt ins Auge eingesetzt werden und Infektionen verursachen können, wenn die Hygienemaßnahmen nicht eingehalten werden. Ein Behälter für Kontaktlinsen ist als Zubehör aus diesem Grund unerlässlich. Auch die für die Kontaktlinsen erforderlichen, speziellen Pflegemittel zählen hier zum Zubehör. Relativ neu ist der Sauger auf dem Markt im Zubehör für Kontaktlinsen erhältlich. Der Sauger erleichtert das Herausnehmen von harten Kontaktlinsen und erweist sich somit als echte Hilfe, auf die man nicht verzichten sollte. Einige Hersteller bieten komplette Sets in ihrem Zubehör an. Diese Sets enthalten nicht nur die notwendigen Reinigungsmittel, sondern auch spezielle Aufbewahrungsbehälter, in denen die Linsen auch desinfiziert werden können und andere Kleinigkeiten, die durchaus nützlich sind.

Kontaktlinsenpflege

Kontaktlinsen sind ganz grundsätzlich eine hervorragende Alternative zur Brille. Sie sind für andere Personen nicht sichtbar und bringen keine Einschränkungen mit sich wie es beim Tragen einer Brille der Fall ist. Werden die Kontaktlinsen allerdings nicht richtig gepflegt, können sie schlimme Infektionen verursachen. Aus diesem Grund ist es unabdinglich, sich an die Pflegehinweise der Hersteller zu halten und nach Möglichkeit auch die Pflegemittel des Herstellers zu nutzen, dessen Kontaktlinsen man gekauft hat. In der Regel sind die Produkte aufeinander abgestimmt.

Pflege von Tageskontaktlinsen

Tageskontaktlinsen benötigen keine Pflege – sie werden am Ende des Tages herausgenommen und entsorgt. Am nächsten Tag werden neue Kontaktlinsen genutzt, die grundsätzlich hygienisch verpackt sind. Doch wer Monatslinsen nutzt, Jahreskontaktlinsen oder gar Zweijahreskontaktlinsen kommt an der täglichen Routine zur Pflege der Kontaktlinsen nicht vorbei. Je nachdem, welche Pflegemittel man hierfür nutzt, sind dringend die Hinweise des Herstellers zu beachten. Wer sich für Reinigungsflüssigkeit entschieden hat, sollte vor dem Reinigen der Kontaktlinsen seine Hände sehr gründlich waschen und trocknen. Danach legt man die herausgenommenen Kontaktlinsen auf die Handfläche, träufelt etwas Reinigungsflüssigkeit darauf und reinigt die Linsen mit den Fingern. Über Nacht werden die Kontaktlinsen in der Regel zusätzlich in einem Aufbewahrungssystem und einer speziellen Lösung desinfiziert.

Einstufiges Reinigungssystem

Bei einem einstufigen Reinigungssystem ist die richtige Pflege für Kontaktlinsen einfacher. Die Linsen werden entnommen und in das Aufbewahrungssystem mit der entsprechenden Flüssigkeit gegeben – sie reinigen sich in der Nacht von selbst und werden gleichzeitig desinfiziert. Einmal pro Woche jedoch muss zusätzlich ein spezieller Reiniger verwendet werden, der die Kontaktlinsen von abgelagertem Protein reinigt.

Austausch der Kontaktlinsen

Die richtige Pflege der Kontaktlinsen beinhaltet natürlich auch den Austausch nach der empfohlenen Tragezeit gegen neue Kontaktlinsen. Tageskontaktlinsen dürfen keinesfalls gereinigt und noch einmal verwendet werden. Monatskontaktlinsen sollten nach vier Wochen durch neue Linsen ersetzt werden und das gleiche gilt für Jahreslinsen: nach 12 Monaten Tragezeit sollten sie unbedingt durch neue Linsen ersetzt werden.

Risiken und Nebenwirkungen von Kontaktlinsen

Grundsätzlich sind Kontaktlinsen Sehhilfen und werden eingesetzt um eine Fehlsichtigkeiten zu korrigieren. Die richtigen Kontaktlinsen zu bestimmen ist eindeutig eine Sache, die in Expertenhände gehört: die des Augenarztes oder ersatzweise des erfahrenen Augenoptikers. Bei vorliegenden Fehlsichtigkeiten ist es ratsam, einmal im Jahr eine Kontrolluntersuchung durchführen zu lassen und das nicht nur, wenn man sich für Kontaktlinsen entschieden hat: auch für Brillenträger ist die jährliche Kontrolluntersuchung sehr wichtig. In der Kontrolluntersuchung wird untersucht ob sich die Fehlsichtigkeit in irgendeiner Form verändert hat: Fehlsichtigkeiten können sich mit der Zeit durch die Nutzung von Sehhilfen verbessern, sie können sich aber auch verschlechtern – häufig verschlechtert sich das Sehvermögen mit zunehmendem Alter. Hat sich die Fehlsichtigkeit verändert, müssen auch die Sehhilfen entsprechend angepasst werden.

Risiko durch falsche Linsen

Risiken bestehen bei Kontaktlinsen eigentlich nur, wenn falsche Linsen verwendet werden. Hat der Augenarzt allerdings nach der individuellen Diagnose die entsprechenden Kontaktlinsen verordnet, besteht in der Regel kein Risiko. Der Augenarzt entscheidet, ob harte oder weiche Kontaktlinsen getragen werden müssen und wird auch die entsprechenden Produkte empfehlen.

Infektionsgefahr als größtes Risiko

Das größte Risiko das Kontaktlinsen mit sich bringen ist die Gefahr der Infektion – doch das hat der Träger selbst in der Hand. Mit einer gründlichen und den Pflegehinweisen der Kontaktlinsen entsprechenden Reinigung ist dieses Risiko grundsätzlich ausgeschlossen.

Risiken und Nebenwirkungen auf einen Blick

Risiken und Nebenwirkungen: Eine falsche Kontaktlinse reduziert die Versorgung der Hornhaut mit Nährstoffen. Wenn die Augen beim Tragen von Kontaktlinsen und auch einige Stunden nach dem Entfernen der Linsen tränen, jucken oder brennen, so kann das auf eine verstärkte Empfindlichkeit hinweisen und sollte vom Augenarzt kontrolliert werden. Ist tatsächlich eine Überempfindlichkeit des Auges gegeben, so wird der Augenarzt eher zum Tragen einer Brille raten. Gleiches gilt für trockene Augen – wer darunter leidet, verträgt keine Kontaktlinsen und sollte lieber zu einer Brille greifen. In einigen Fällen kann aber noch mal ein Versuch mit anderen Kontaktlinsen stattfinden.

Hornhaut und falsche Kontaktlinsen

Durch falsche Kontaktlinsen kann die Hornhaut aufquellen und es können sich dauerhafte Schäden bilden. Die Gefahr, falsche Kontaktlinsen zu verwenden besteht aber eigentlich nur dann, wenn man ohne Rücksprache mit dem Augenarzt und ohne Kontrolluntersuchung eigenmächtig Kontaktlinsen verwendet.

Hier klicken und Produkte anzeigen

Fazit zum Kontaktlinsen Test

Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen umfassende Informationen zu Kontaktlinsen zur Verfügung stellen, von den unterschiedlichen Arten über Preise, Risiken und Nebenwirkungen als auch zur Reinigung und Pflege. Sie können zudem viele tolle Informationen zu den beliebtesten Produkten, die Sie anschließend direkt bei Amazon erwerben, zu erhalten. Der Kontaktlinsen Test ist natürlich völlig kostenlos, sodass Sie keinerlei Fehler eingehen und vom bestmöglichen Modell profitieren. Es lohnt sich wirklich.