Jahreskontaktlinsen

Jahreskontaktlinsen werden ganzjährig verwendet und müssen erst nach einem Jahr gegen neue Linsen ausgetauscht werden. Sie sind von daher etwas teurer als Monats- oder Tageskontaktlinsen in der Anschaffung. Rechnet man den Preis allerdings auf einen Tag oder auf einen Monat herunter, kommt man preislich in der Regel auf das gleiche oder ein ähnliches Ergebnis.

Bei Jahreskontaktlinsen ist die Pflege ungeheuer wichtig und die Pflegehinweise sollten aus diesem Grund exakt beachtet werden. Sie werden morgens eingesetzt und abends herausgenommen. Über Nacht werden sie in einem Behälter gelagert, der eine spezielle Reinigungsflüssigkeit enthält und die Linsen auch desinfiziert. Da die Kontaktlinsen jedoch über das ganze Jahr genutzt werden, kann sich hier im Laufe einiger Tage eine Proteinansammlung bilden – das bedeutet, dass die Jahreskontaktlinsen etwa einmal pro Woche auch eine spezielle Proteinentfernung erfordern. Auch hierfür gibt es spezielle Reinigungsmittel, in die man die Kontaktlinsen hierfür einlegt. Wer sich für Jahreskontaktlinsen entscheidet, wird dies sicher nicht ohne ein ausführliches Beratungsgespräch und einer vorhergehenden Augenkontrolle beim Augenarzt tun. Nur der Augenarzt – oder natürlich auch der Augenoptiker – kann einschätzen, ob Jahreskontaktlinsen sich eignen.

Die medizinischen Kriterien sind hierfür entscheidend. Wenn damit zu rechnen ist, dass sich trotz dem Einsatz einer Sehhilfe die Sehkraft im Laufe der nächsten ein, zwei Jahre verschlechtern wird, ist man wahrscheinlich besser beraten mit Monatskontaktlinsen. Stehen jedoch die Chancen gut, dass die Sehkraft sich durch den Einsatz von Kontaktlinsen als Sehhilfe nicht weiter oder nur sehr geringfügig verschlechtern wird, können Jahreskontaktlinsen durchaus sinnvoll sein. In einigen Fällen eignen sich sogar Zweijahres-Kontaktlinsen. Grundsätzlich sind Jahreskontaktlinsen sehr sauerstoffdurchlässig, bedecken nur einen kleinen Teil des Auges und lassen somit genügend Tränenflüssigkeit durch – das sind durchweg sehr positive Argumente für Jahreskontaktlinsen.

Eine einmal jährlich stattfindende Kontrolluntersuchung beim Augenarzt oder beim Augenoptiker ist trotzdem unumgänglich. In dieser Kontrolle sollte untersucht werden ob die verordnete Stärke der Kontaktlinsen noch ausreicht oder ob eine Veränderung im Sehvermögen stattgefunden hat und andere Linsen verwendet werden sollten. Auch sollte untersucht werden, ob die Kontaktlinsen weiterhin bedenkenlos getragen werden können.